Carstens Löckerbissen für Gäste Handgemachte Grapefruit/​Zitronen Tarte

Mür­be­teig

100 g But­ter
kalt und in klei­ne Stü­cke geschnit­ten
50 g Zucker
1 Eigelb
150 g Mehl
eine Pri­se Salz

für die Fül­lung

250 ml Saft frisch gepress­ter Grape­fruit­saft
50 ml Saft einer frisch gepress­ten Zitro­nen­saft
50 g But­ter
100 g Zucker
2 Eier
2 Eigel­be
1 Päck­chen Vanil­le­pud­ding­pul­ver zum Kochen
150 g Natur­jo­ghurt, cre­mig

für Guss und Deko

150 ml Saft
1 Teel. Torten­guss, klar
1 gehäuf­ter Teel. Zucker
Früch­te nach Wahl (ich habe Blau­bee­ren genom­men)

Zube­rei­tung

Für den Mür­be­teig die Zuta­ten erst mit der Maschi­ne und dann kurz mit den Hän­den zu einem glat­ten Teig ver­kne­ten. Den Teig im Kühl­schrank etwa eine hal­be Stun­de ruhen las­sen.

Den Mür­be­teig aus dem Kühl­schrank neh­men, aus­rol­len und die gebut­ter­te Tar­te­form damit aus­klei­den. Die Tar­te wie­der für ca. 30 Minu­ten in den Kühl­schrank geben.

Den Back­ofen auf 180 °C Ober-/Un­ter­hit­ze vor­hei­zen. Die Tar­te ca. 20 Minu­ten gold­gelb backen.

Den Zitro­nen­saft , Eigel­be, Eier, Pud­ding­pul­ver und 50 g des Zuckers mit dem Schnee­be­sen in einer Schüs­sel ver­schla­gen. Den Grape­fruit­saft, But­ter und die rest­li­chen 50 g Zucker in einem klei­nen Topf zum Kochen brin­gen. Die Eier­mi­schung unter Rüh­ren in den kochen­den Saft gie­ßen. Das gan­ze ca. eine Minu­ten Kochen las­sen, bis die Mas­se andickt und dabei stän­dig wei­ter­rüh­ren, damit die Mas­se nicht anbrennt. Wer es etwas bun­ter mag kann die Mas­se mit Lebens­mit­tel­far­be auf­hüb­schen. Pink ist toll. Dann den Topf von der Plat­te zie­hen und direkt den Joghurt unter­rüh­ren. Die Mas­se heiß wie sie ist in die Mür­be­teigtar­te gie­ßen, ver­tei­len und aus­küh­len las­sen.

Weni­ge Früch­te auf der kal­ten Tar­te ver­tei­len. Ich habe Blau­bee­ren genom­men. Die Zuta­ten für den Guss unter Rüh­ren in einem klei­nen Topf zum Kochen brin­gen. Sobald die Mas­se andickt, den Topf vom Herd zie­hen und mit einem Ess­löf­fel wenig Guss auf die Früch­te ver­tei­len. Noch ein­mal in den Kühl­schrank aus­küh­len las­sen.
Ein ech­ter Löcker­bis­sen.