Carstens Löckerbissen: Aprikosentarte Folge 1: Fruchtig-frisch – Ideal für den Sommer

Quel­le: Zimt­keks und Apfeltar­te

Neben der Poli­tik sind das Kochen und Backen mei­ne größ­ten Lei­den­schaf­ten geblie­ben. Beson­ders dann, wenn ich mit mei­nen Rezep­ten mei­ner Frau, mei­ner Fami­lie, mei­nen Freun­den und Bekann­ten eine Freu­de machen kann. Um auch Sie an die­sen Rezep­ten teil­ha­ben zu las­sen, habe ich die Rubrik „Cars­tens Löcker­bis­sen” ent­wor­fen. Zum Auf­takt gibt es ein erfri­schend-som­mer­li­ches Rezept, das einem das Was­ser im Mun­de zusam­men­lau­fen lässt: Eine fruch­ti­ge Apri­ko­sentar­te.

Kal­te Geträn­ke, Som­mer­klei­dung, Bal­ko­ni­en – das alles gehört für mich zum per­fek­ten Som­mer­fee­ling dazu. Wenn die Tage lan­ge hell sind, es abends noch warm ist, man drau­ßen sit­zen kann und wenn die Natur in vol­ler Pracht erblüht, dann füh­le ich mich erst so rich­tig wohl. Zum Som­mer­ge­fühl gehö­ren für mich aber auch fruch­ti­ge Tar­tes, mit denen ich mei­ner Frau ger­ne eine Freu­de mache.

Auf der Web­sei­te Essen und Trin­ken bin ich nun auf die­ses simp­le aber den­noch super lecke­re Rezept für eine Apri­ko­sentar­te gesto­ßen. Moch­te ich Apri­ko­sen, ob ihrer leicht meh­li­gen Kon­sis­tenz, frü­her gar nicht, so esse ich sie mitt­ler­wei­le in Form von Tar­tes und Kuchen lie­bend ger­ne. Pro­bie­ren Sie das Rezept unbe­dingt aus. Es lohnt sich!

Zutaten:
Für 10 Por­tio­nen
  • 160 g Mehl
  • 50 g Puder­zu­cker, (+ 1 El zum Bestreu­en)
  • 100 g kal­te But­ter in klei­nen Stü­cken
  • Salz
  • 1 Eigelb, (Kl. M)
  • 500 g Apri­ko­sen
  • 3 El brau­ner Zucker
Zubereitung:
  • Mehl, Puder­zu­cker, kal­te But­ter, 1 Pri­se Salz und Eigelb erst mit den Knet­ha­ken des Hand­rüh­rers, dann mit den Hän­den zu einem glat­ten Teig ver­ar­bei­ten. Zu einer Kugel for­men, flach drü­cken und in Klar­sicht­fo­lie ver­packt 1 Std. kalt stel­len. Inzwi­schen die Apri­ko­sen hal­bie­ren und ent­stei­nen.
  • Teig auf einer leicht bemehl­ten Arbeits­flä­che rund aus­rol­len (30 cm Durch­mes­ser). Den Teig auf das Nudel­holz rol­len und über einer gefet­te­ten Tar­te­form (26 cm Durch­mes­ser) abrol­len. Vor­sich­tig in die Form drü­cken. Den über­ste­hen­den Teig abschnei­den und noch­mals kalt stel­len.
  • Den Teig mit einer Gabel mehr­mals ein­ste­chen und mit den Apri­ko­sen­hälf­ten dach­zie­gel­ar­tig bele­gen. Die Schnitt­flä­chen soll­ten nach oben schau­en. Mit brau­nem Zucker bestreu­en. Den übri­gen Teig grob zer­zup­fen und auf den Apri­ko­sen ver­tei­len. Die Tar­te im hei­ßen Ofen bei 200 Grad (umluft 180 Grad) auf der unters­ten Schie­ne 30–35 Min. gold­braun backen. Mit Puder­zu­cker bestreut ser­vie­ren.