Fachgespräch Luftverkehr „Luftverkehr mit weniger Lärm und mehr Kundenservice hat eine gute Zukunft in Nordrhein Westfalen“

Lärm­schutz und Kun­den­ser­vice stan­den im Zen­trum eines Fach­gespräches von Luft­ver­kehrs­po­li­ti­kern der SPD-Land­tags­frak­ti­on mit der neu­en Lei­tung des Flug­ha­fens Köln/​Bonn, Johan Van­nes­te. Dazu erklärt ich, als ver­kehrs­po­li­ti­scher Spre­cher der SPD-Frak­ti­on im Land­tag NRW, gegen­über der Pres­se:

Der Luft­ver­kehr wird in den kom­men­den Jah­ren wei­ter zuneh­men. Die­ser glo­ba­le Trend ist nicht auf­zu­hal­ten. Umso wich­ti­ger ist es, den Lärm­schutz für die Anwoh­ner von Flug­hä­fen und die Bevöl­ke­rung ins­ge­samt zu ver­bes­sern. Die tech­ni­schen Neue­run­gen in der Luft­fahrt – wie etwa GTF-Trieb­wer­ke – und der ver­mehr­te Ein­satz moderns­ter, deut­lich lei­se­rer Flug­zeu­ge ist ein gro­ßer Schritt nach vorn. Auch die Gestal­tung der Start- und Lan­de­ent­gel­te an Flug­hä­fen hat eine Lärm ver­mei­den­de Wir­kung, die durch stän­di­ge Fort­ent­wick­lung genutzt wer­den muss.

Mit der Ver­bes­se­rung des Kun­den­ser­vice im Bereich der Pas­sa­gier­ab­fer­ti­gung ist ein wei­te­res Ent­wick­lungs­feld umschrie­ben. Die jüngs­ten Flug­aus­fäl­le und ‑ver­spä­tun­gen zei­gen, dass – unab­hän­gig von einer ange­mes­se­nen Per­so­nal­aus­stat­tung – neue Lösun­gen erfor­der­lich sind, um die Pas­sa­gie­re zügig, stö­rungs­frei und unter Beach­tung der sicher­heits­tech­ni­schen Erfor­der­nis­se bedie­nen zu kön­nen. Hier darf die Ein­füh­rung und Nut­zung erfolg­rei­cher tech­ni­scher Neue­run­gen, wie der Ein­satz von ‚Easy Secu­ri­ty‘, nicht am deut­schen Kom­pe­tenz­ge­ran­gel schei­tern.

Wenn wir die mög­li­chen Inno­va­tio­nen im Inter­es­se aller Men­schen nut­zen, hat der Luft­ver­kehr mit weni­ger Lärm und mehr Kun­den­ser­vice eine gute Zukunft in Nord­rhein West­fa­len!“